AGBs

Die Belegung der Kurse erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldung. Über den Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung. Liegen bereits ausreichend Anmeldungen für einen betreffenden Kurs vor, erfolgt umgehend eine Absage.

Regressforderungen und ein Rücktrittsrecht können nicht beansprucht werden, wenn die Durchführung der Kurse aufgrund höherer Gewalt oder behördlicher Maßnahmen unmöglich wird. Die Kursteilnehmer haften selbst für die von Ihnen angerichteten Schäden. Die Jagdschule übernimmt ebenfalls keine Haftung für die vom Lehrgangsteilnehmer mitgebrachten Waffen, Gläser, etc.

Langfristige Planungen und Kostenkalkulation machen es unumgänglich, dass eine Anmeldung als absolut verbindlich angesehen werden muss. Beim Rücktritt vom Vertrag, später als 8 Wochen vor Kursbeginn, erfolgt die Erstattung der Kursgebühren nur dann, wenn die Jagdschule Celler Land den freiwerdenden Kursplatz noch mit einem Ersatzkandidaten belegen kann oder der stornierende Teilnehmer selbst noch rechtzeitig einen Ersatzkandidaten stellt. In diesen Fällen wird lediglich eine Bearbeitungsgebühr/Stornogebühr in Höhe von 300 € in Abzug gebracht. Bei plötzlicher Erkrankung werden die Lehrgangsgebührengutgeschrieben und stehen nach Genesung wieder für die Teilnahme an dem nächstmöglichen Kurs zur Verfügung. Vom Lehrgangsteilnehmer ist eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen. Im Krankheitsfall wird keine Bearbeitungsgebühr erhoben. In Problemfällen sind wir immer um eine kulante Abwicklung bemüht.

Wegen der präzisen Kalkulation der Kursgebühren ist eine teilweise Kostenerstattung für nicht in Anspruch genommene Leistungen (z. B. der Gebrauch eigener Waffen, Munition etc.) nicht möglich.

In den aufgeführten Kursgebühren sind enthalten:

  • Lehrgangsgebühren
  • Schießstandgebühr
  • Waffen-Leihgebühren für Flinte und Büchse
  • Büchsenpatronen
  • Schrotpatronen
  • Wurftauben
  • Haftpflichtversicherung während der Dauer der Ausbildung und Prüfung
  • Umfangreiches Lernmaterial
  • Arbeitsmappen
  • Kaffee, Tee oder sonstige Pausengetränke
  • Intensive Betreuung während der Prüfung
  • Abwicklung sämtlicher Formalitäten
  • Kosten für Buffet zur Abschlussfeier
  • Aktive Nachbetreuung
  • Jahresabonnement des Niedersächsischen Jäger

Nicht enthalten sind Unterkunft + Verpflegung und die Prüfungsgebühr (200 €). Diese wird von der Behörde direkt mit Ihnen abgerechnet.



Der Komplettpreis ist in zwei Raten wie folgt zur Zahlung fällig: Die erste Rate in Höhe von 50 % des Komplettpreises ist mit Anmeldung, spätestens jedoch innerhalb von 7 Tagen nach Bestätigung der Anmeldung der Jagdschule zur Zahlung fällig. Die 2. Rate über den Restbetrag des Komplettpreises ist bis spätestens 14 Tage vor Beginn des Lehrgangs auf das Konto der Braunschweigischen Landessparkasse DE59 2505 0000 0201 6069 36 zu überweisen.

Bei Nichtbestehen kann der/die Betroffene einmal den Lehrgang wiederholen, den nächsten erreichbaren Prüfungstermin wahrnehmen und die Jägerprüfung erneut ablegen. Kosten für die Kursgebühren entstehen nicht, lediglich die Sachkostenpauschale (Prüfungsgebühr usw.) sind zu entrichten. Diese besonderen Konditionen können nur einmal in Anspruch genommen werden.

Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass seine Anmeldedaten zur Bearbeitung und Verwaltung gespeichert werden.